Aktuelles

Hautkrebsvorsorge mit neuester Technologie

Bei dem innovativen Gesamtkörper-Hautkrebsscreening (Total Body Mapping) wird erstmals der gesamte Körper automatisiert abfotografiert, sodass sich über die Jahre hinzugekommene, neue Flecken von uns leichter identifizieren lassen. Das Gerät ist zudem in der Lage, zum Vorbefund veränderte Läsionen zu identifizieren. Zusätzlich lassen sich natürlich auch weiterhin einzelne Muttermale in starker Vergrößerung digital speichern für zukünftige Vergleichsaufnahmen. Ein in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen entwickeltes und inzwischen international eingesetztes Analyseprogramm hilft dem Arzt bei der Auswertung von möglicherweise auffälligen Leberflecken. Dieses Verfahren trägt dazu bei, das operative Entfernen von vermeintlich auffälligen Muttermalen bei maximaler Sicherheit so gering wie möglich zu halten.