Aktuelles

Hyposensibilisierung bei Heuschnupfen

Bei stärker ausgeprägten Typ-I-Allergien (z.B. Heuschnupfen) kann eine Hyposensibilisierung in vielen Fällen für eine langfristige Besserung der Beschwerden sorgen oder diese sogar ganz zum Verschwinden bringen. Dabei wird das Immunsystem durch wiederholte, konzentrierte Allergen-Dosen an die allergieauslösende Substanz gewöhnt, sodass es deutlich abgeschwächt oder gar nicht mehr darauf reagiert. Das Team der Hautarztpraxis München-Neuhausen berät Sie gerne. Die Kosten für eine Hyposensibilisierung werden von allen Krankenkassen getragen. Der Herbst eignet sich für die Initiierung einer solchen Therapie.